Kapazitätsabgleich Personal

Kapazitätsabgleich Personal

Wenn die Erstellung des Terminplans in Form von Rollen und Maschinenarten erfolgt ist, kann man mit Hilfe der Ansicht Kapazitätsabgleich Personal einschätzen, ob genug Personal-Kapazität vorhanden ist, um das Projekt durchzuführen und wo die Engpässe sind.

Der Kapazitätsabgleich Personal wird bestimmt durch die Zahl der Beschäftigten, deren Qualifikation, die Zeit ihres Einsatzes sowie den Arbeitsort (Projekt, Teilprojekt).

Der Kapazitätsabgleich Personal stellt nicht nur die Anzahl der jeweils erforderlichen Personenstunden und -tage für Mitarbeiter oder Rollen dar, sondern weist zudem auch die Über- oder Unterdeckung (Angebot abzgl. Bedarf = Deckung) so auch Überlastungen aus. Außerdem hilft Ihnen die Ansicht Kapazitätsabgleich Personal zu erkennen, welche vorhandenen Mitarbeiter geeignet sind, den Bedarf zu decken.

Mitarbeiter, deren Personenstunden / -tage in einem Vorgang fett geschrieben sind, sind bereits diesem Vorgang zugeordnet. Wenn diese Darstellung jedoch fett und rot ist, stellt dies einen Zuordnungskonflikt dar, bei dem der Mitarbeiter mehreren Vorgängen zeitgleich zugeordnet wurde.

In der Ansicht **Kapazitätsabgleich Personal können Sie:**

  • überlastete Ressourcen sowie das Ausmaß und die Ursachen der Überlastung ermitteln.
  • die Arbeitskapazität für jede Ressourcen-Rolle anzeigen lassen.
  • feststellen, wie viele Stunden Arbeit den einzelnen Mitarbeitern zugeordnet sind.
  • die Zeit ermitteln, die bei einem Mitarbeiter noch für weitere Arbeitszuordnungen verfügbar ist.
  • optimal Ressourcen zuordnen.

Kontextmenü in der Ansicht Kapazitätsabgleich Personal

Kapazitätsabgleich Personal Kontextmenü

  • Anzeigen Maximum pro Zeiteinheit – erforderliche Anzahl der Personenressourcen je Rollen - Qualifikation pro Tag, Woche usw.
  • Anzeigen Aufwand pro Zeiteinheit – geplanter Aufwand in Personen-Stunden bzw. Personen-Tagen pro Tag, Woche usw.